Türkisch Islamische Gemeinde zu Herford e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Religiöse Dienste

Tätigkeiten

Unser Religionsbeauftragter (Imam) ist der Hauptverantwortliche für die Ausübung der religiösen Dienste in unserer Gemeinde. Die Imame werden für vier Jahre von Diyanet, dem Amt für Religiöse Angelegenheiten in der Türkei, gestellt. Sie sind studierte Theologen mit Zusatzausbildungen in der Pädagogik.

Folgend ein Teil der religiösen Dienste, die in unserer Gemeinde geleistet werden:

gemeinschaftliches Beten: Beim gemeinschaftlichen Beten nimmt der Imam die Rolle des Vorbeters an und hinter ihm reihen sich die jenigen an, die an dem Gebet teilnehmen. Außer den Pflichgebeten existieren noch Freitagsgebete, Festtagsgebete (Ramadanfest, Opferfest), Nachtgebete während der Fastenzeit (Ramadan) und diverse andere Gebete zu besonderen Anlässen. Einige von diese Gebeten wie z.B. das Freitagsgebet oder Festtagsgebet müssen in einer Moschee ausgeübt werden. Das spiegelt sich dann auch in der Besucherzahl wieder. Wenn ein Festtag auch noch auf einen arbeitsfreien Tag fällt, nehmen ca. 1000 Personen an dem Festtagsgebet in unserer Gemeinde teil. Dank unseren großzügigen Räumlichkeiten ist genug Platz für alle da.

gemeinschaftliches Fastenbrechen: mit dem Sonnenuntergang endet das tägliche Fasten und es darf wieder gegessen und getrunken werden. Das Beenden des täglichen Fastens wird als Fastenbrechen bezeichnet. Zu diesem Anlass laden sich Muslime gegenseitig ein. Seit ein paar Jahren lädt unsere Gemeinde an den Wochenenden im Ramadan zum gemeinschaftlichen Fastenbrechen ein. An diesen und auch an allen anderen Tagen ist jeder bei uns herzlich willkommen.

gemeinschaftliches Feiern besonderer Nächte: Einige Nächte werden im Islam als besonders heilig angesehen. Diese Nächte haben einen Bezug auf ein besonders wichtiges Ereignis im Islam. Das ist z.B. die Offenabrung des Koran, die Geburt des Propheten Mohammed, die Himmelfahrt des Propheten Mohammed, usw. Diese Nächte werden als Kandil bezeichnet.

Islamlehre: die Vermittlung von Grundlagen und tiefergreifendem Wissen über Islam wird für alle Altersgruppen angeboten. Für die Kinder gibt es an den Wochenenden und in den Schulferien einen geregelten Unterricht.

Koranrezitation: Der Koranunterricht gehört seit der Gründung unserer Gemeinde zum festen Programm. Anfangs lernen die Kinder das arabische Alphabet und im Anschluss die Rezitation des Koran. Die rituelle bzw. sorgfältige Rezitation des Korans ist eine Teildisziplin der Koranwissenschaft und wird als Tadschwid (arabisch Verschönerung) bezeichnet. Begabte Kinder werden gefördert und nehmen an Wettbewerben für Koranrezitation auf Bundesebene teil. Für die Erwachsenen wird auf Nachfrage ein Koranunterricht in kleineren Gruppen organisiert sofern Ressourcen vorhanden sind.

seelsorgerische und religiöse Betreuung von Inhaftierten: unser Imam besucht regelmäßig mit Vorstandsmitgliedern Inhaftierte in der Justizvollzugsanstalt Herford. Die Inhaftierten haben dabei die Möglichkeit Antworten auf ihre religiösen Fragen zu erhalten oder auch über ihre Probleme zu sprechen.

islamische Bestattung: Wir verfügen über einen Bestattungsraum, in dem Verstorbene nach islamischen Regeln bestattet werden können. Im Anschluss wird das Totengebet in unserer Gemeinde verrichtet. Die Verstorbenen werden entweder in ihre Heimat überführt oder in Herford im islamischen Friedhof "Ewiger Frieden" beigesetzt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü